Fachschule am RWB

Die Fachschule dient der beruflichen Weiterbildung und baut auf der beruflichen Erstausbildung und Berufserfahrung auf. Die Fachschule bietet eine berufliche Weiterbildung mit einem staatlich zertifizierten Berufsabschluss. Die Fachschule qualifiziert Fachkräfte in der beruflichen Praxis für Führungsaufgaben in Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und anderen Einrichtungen.

Das RWB Essen organisiert die Fachschule in berufsbegleitender Form in Teilzeit. So ist eine Teilnahme neben dem Beruf möglich.

Die Organisation dieses Studiengangs baut auf den folgenden Säulen auf:

  • 10 Präsenztage im Halbjahr in Essen (samstags)
  • Online-Unterricht in einem Konferenzraum im Internet
    (dienstags und donnerstags abends)
  • Selbstlernphasen mit freier Zeiteinteilung
  • 2 Projektwochen in Essen am Ende der Weiterbildung

Durch diese besondere Organisationsform können auch Hörgeschädigte an der Weiterbildung teilnehmen, die nicht im direkten Umfeld des RWB Essen wohnen. Die dadurch entstehenden Mehrkosten können auf Antrag vom Integrationsamt erstattet werden.

 

Nach erfolgreichem Examen sind Sie 

  • Staatlich geprüfte Betriebswirtin / Staatlich geprüfter Betriebswirt 

oder 

  • Staatlich geprüfte Technikerin / Staatlich geprüfter Techniker.

 

Zukünftig erscheint auf dem Examenszeugnis zusätzlich die Berufsbezeichnung

  • Bachelor Professional in Wirtschaft bzw. Bachelor Professional in Technik.

Diese neue Bezeichnung unterstreicht die Gleichwertigkeit von beruflicher Fortbildung und Studium und fördert gleichzeitig die internationale Mobilität, da dieser Begriff auch in anderen Ländern verstanden wird.

Zusätzlich können Sie in der Fachschule die Fachhochschulreife erwerben. Die Fachschule vermittelt als berufliche Aufstiegsfortbildung außerdem eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung.

Kontakt

Gabriele Fischer

Telefon 0201 8767-0

fischer@rwb-essen.de