Fachschulen am RWB

Fachschulen sind Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung. Sie bauen auf der beruflichen Erstausbildung und Berufserfahrungen auf.

Das RWB Essen organisiert die Fachschulen in berufsbegleitender Teilzeitform. Die Organisation dieses Studiengangs baut auf den folgenden Säulen auf:

  • 10 Präsenztage im Halbjahr samstags in Essen
  • virtueller Unterricht abends im Internet (Dienstag und Donnerstag)
  • Selbstlernphasen mit freier Zeiteinteilung
  • 2 Projektwochen in Essen am Ende der Weiterbildung

Durch diese besondere Organisationsform können auch Hörgeschädigte an der Weiterbildung teilnehmen, die nicht im direkten Umfeld des RWB Essen wohnen. Die dadurch entstehenden Mehrkosten können auf Antrag vom Integrationsamt erstattet werden.

Fachschulen erweitern die Fach- und Allgemeinbildung und vermitteln erweiterte berufliche Fähigkeiten und Kenntnisse für Fachkräfte in der beruflichen Praxis. Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen Qualifikationsanforderungen der Arbeitswelt.

Nach erfolgreichem Examen sind Sie Staatlich geprüfte Betriebswirtin  bzw. Staatlich geprüfter Betriebswirt oder Staatlich geprüfte Technikerin bzw. Staatlich geprüfter Techniker.
Durch Ihren erreichten Abschluss ergeben sich oft neue berufliche Chancen, z. B. die Übernahme erweiterter Verantwortung oder einer Führungstätigkeit. Auch die berufliche Selbstständigkeit ist möglich.

Außerdem können Sie in der Fachschule auch die Fachhochschulreife erwerben. Fachschulen vermitteln damit auch Studierfähigkeit.
Weitere Informationen erhalten Sie in der Beratung und zu Beginn der Fachschule.

Kontakt

Gabriele Fischer

Telefon 0201 8767-0

fischer@rwb-essen.de