Vom 7. bis zum 11. Mai 2018 fuhren 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Triathlon-AG nach Makkum, einer kleinen Stadt in der Provinz Friesland (Niederlande) direkt am Ijsselmeer, um gemeinsam das Surfen zu erlernen. Der Ort war klein, aber fein und die Surfschule ganz sympathisch.

Wir hatten täglich ein prall gefülltes Programm. Neben Surfen und Pauken für die Theorie-Prüfung war tägliches Joggen ein fester Bestandteil unseres Sportprogramms.

In Makkum wohnten wir in 3 Ferienhäusern, die sehr behaglich eingerichtet waren. Die Selbstverpflegung war aber eine wahre Herausforderung und es galt streng die Devise von Starkoch Tim Mälzer: „Schmeckt nicht, gibt’s nicht!“

Der kulturelle Aspekt sollte auch nicht zu kurz kommen und wir fuhren an einem Tag nach Amsterdam, um gemeinsam diese tolle Stadt zu besichtigen. Amsterdam war mit seinen vielen Grachten und Brücken und interessanten Kulturen für alle eine willkommene Abwechslung zum Sportprogramm.

Die Höhepunkte der Fahrt waren aber ohne Zweifel, die bestandenen Prüfungen und die gemeinsame Ausfahrt auf das offene Meer.

(Verfasserin des Originaltexts: Natascha Laier)