Endlich war es soweit: Unter dem Motto „Gemeinschaft stärken“ trafen sich alle 11er- Klassen der gymnasialen Oberstufe am 15. November 2016 zu einem etwas anderen Vormittagsunterricht, der von der Fachgruppe Hörgeschädigtenkunde mit viel Engagement vorbereitet wurde.

Zu Beginn des Tages wurden die Gruppen eingeteilt. Dabei wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihren verschiedenen Hörschädigungen sowie Sprachorientierungen gemischt, damit durch die erforderliche Zusammenarbeit mögliche Kommunikationsbarrieren überwunden werden mussten.

Im Angebot waren vier Workshops, die von den hörgeschädigten und nicht hörgeschädigten Kolleginnen und Kollegen geleitet wurden:

 

Workshop 1 im Bereich Erlebnispädagogik: „Escape-Rooms“
Hier mussten die Schülerinnen und Schüler in einem Raum verschiedene versteckte Aufgaben und Rätsel lösen, um den Code zum Öffnen der Tür zu knacken. Eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten war vonnöten, denn die Zeit lief mit.
(Leitung: Herr Schäfer und Frau Laier)

 

Workshop 2 und 3 im Bereich Kreativität: „RWB Merchandiseprodukte und Schulmotto“
In diesen Kreativworkshops recherchierten und designten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen verschiedene Merchandiseprodukte (z.B. T-Shirts, Tassen) und entwickelten Ideen für ein mögliches Schulmotto.
(Leitung: Frau Günschmann, Frau Chlebowski, Frau Pfeiffer und Frau Bartz)

 

Workshop 4 im Bereich Fotografie: „Monatsdarstellung und -fotografie“.
Die Aufgabe bestand darin, die Monatsnamen darzustellen. Gemeinsam wurde beraten und entschieden, wie man am besten die verschiedenen Buchstaben darstellen könnte. Diese Darstellungen wurden fotografiert.
(Leitung: Frau Volk und Frau Krause)

 

Nach der Evaluation des Projektes verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler und Kolleginnen und Kollegen in den Unterricht am Nachmittag.