Höhere Berufsfachschule

Die Höheren Berufsfachschulen führen Schüler/innen zum schulischen Teil der Fachhochschulreife. Eingangsvoraussetzung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, Fachoberschulreife). Im Gegensatz zum beruflichen Gymnasium sind die Inhalte der Höheren Berufsfachschulen mit einem höheren praktischen Anteil ausgestattet. Den Höheren Berufsfachschulen ist eine Vorklasse vorgeschaltet, die zum einen Vertiefung in wichtigen allgemeinen Fächern bietet, zum anderen eine Orientierung über die Fachrichtungen gibt. Die volle Fachhochschulreife erlangt man durch eine anschließende Berufsausbildung oder ein mindestens halbjähriges Praktikum. Praktische Anteile in einzelnen Fächern werden auf die erforderliche Praktikumszeit angerechnet. Die Höheren Berufsfachschulen werden in drei Fachrichtungen angeboten:

In allen drei Fachrichtungen müssen schriftliche Abschlussprüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik geschrieben werden. Das vierte schriftliche Prüfungsfach ist stets ein fachrichtungsbezogenes Fach.

Kontakt

Rolf Saueracker

Telefon 0201 8767-112

saueracker@rwb-essen.de