Es war ein freudiges Wiedersehen: Am Donnerstag, den 28. September 2017, besuchten die Studentinnen der Dolmetscher-Fakultät in Nischnij Nowgorod und ihre Professorin unsere Schule. Sie hatten im Juni 2017 das Programm unserer Studienfahrt nach Nischnij Nowgorod mitgestaltet und uns dort mit Rat und Tat zur Seite gestanden (siehe auch Beitrag auf dieser Website „Studienfahrt nach Nischnij Nowgorod).

Nach einem Begrüßungs-Kaffee am frühen Morgen stellte Frau Schneider den Gästen in einem Bilder-Vortrag unsere Schule und alle Bildungsgänge vor. Anschließend gab es eine Führung durch unser Schulgebäude.

Die Studentinnen hatten uns ein ganz besonderes Gast-Geschenk mitgebracht: Ein Theaterstück! Sie verwandelten den Raum 231 kurzer Hand in eine Bühne und führten uns in ca. 45 Minuten ihre Sichtweise auf Deutschland vor! Es war grandios, wie einfallsreich, witzig aber auch lehrreich die jungen Russinnen unser Land, die Geschichte und die Kultur Deutschlands zu ihrem Thema machten! „Bravo“, kann man da nur sagen – es gab viel Applaus. Das Dolmetschen in die Gebärdensprache hatte Frau Bauer übernommen – keine leichte Aufgabe bei so viel Bewegung.

Nach einem leckeren Mittagessen, das die Schülerfirma der OE 8 zubereitet hatte, gab es noch eine gemeinsame Kunst-Aktion – ein farbiges „i-Tüpfelchen“ auf eine fröhliche Begegnung am RWB.

(Verfasserin des Originaltexts: Margrit Reiner)